Motorsägensammler - Eifel

Restauration Jo-Bu Tiger S

Restauration einer Jobu TigerS

Jobu TigerS Baujahr 1964
 
 Diese Säge Stammt aus Norwegen, da es nur noch sehr
wenig Exemplare gibt und Ersatzteile, bzw. Teileträger Mangelware sind,
habe ich mich dazu entschlossen die Säge zur Restauration nicht komplett zu zerlegen.

Zustand der Säge vor der Restauration





Zuerst habe ich den beschädigten Kettenraddeckel instand gesetzt,
da ich für das 2 Komponenten Aluminium eine Unterlage benötigte,
habe ich ein Aluminiumblech darunter genietet



Die Bohrlöcher habe ich gesenkt damit der Nietenkopf später nicht zu sehen ist







Danach habe ich den KRD gesandstrahlt und die fehlenden
Stellen mit 2k Aluminium aufgefüllt





Für die Feinarbeit habe ich einen 2k Epoxykunstharz aufgespachtelt
und nach dem aushärten geschliffen



Hier bereits Endlackiert



Das Sandstrahlen der Einzelnen Teile habe ich bei dieser
Restauration nicht extra auf Bildern festgehalten, daher 
hier Bilder der schon fertig lackierten Teile

Der Handgriff mit dem Luftfilterkasten



Zylinderabdeckung



Tank und Lüftergehäuse



Alle lackierten Teile vor dem Zusammenbau



Motoreinheit





Kettenraddeckel ohne Löcher











Leider habe ich auch den Zusammenbau nicht so Dokumentiert wie bei der Solo Rex,
daher hier schon Bilder der kompletten Säge



















Hier ein Video vor der Restauration beim Einstellen
Zum Video

und hier nach dem Restaurieren
Zum Video

Im 2. Video läuft sie noch nicht optimal, da der Benzinschlauch zum
Vergaser einen Knick hatte

Hier noch 2 Bilder des Zustandes vor der Restauration



Diese Seite befindet sich im AUFBAU